Allgemein

Sound of Mantra – Ein Seminar mit Anna Avramidou

Über unseren ersten Hochzeitstag am 7. Juli durften wir drei wundervolle Tage im Mekka des Klangs, im Peter Hess Zentrum, verbringen. Uns wurde eine Honey-Moon Suite im hauseigenen Manipura-Spa eingerichtet, und wir wurden vom Klang und vom ganzen Hess-Team verwöhnt. Wir sind eingeschlafen mit Klang und aufgewacht mit Klang. Wir haben im Garten meditiert, Eichhörnchen auf der Wiese beobachtet und klangvolle Tage genossen. In Schweringen ist man im Einklang mit sich selbst und mit der Umgebung. Alles über das Seminar mit Anna und unsere Zeit in Schweringen lest ihr hier.

Anna und ihre Familie

Anna ist Klangpädagogin, Erzieherin, Sängerin, Künstlerin und Autorin. Sie hat einen Master of Science in integraler Unternehmensführung und ist seit 2008 Seminarleiterin (Klangpädagogik, Klangtherapie) am Peter- Hess-Institut. Sie lebt mit ihrem jüngsten Sohn und ihrem Mann auf der griechischen Insel Ikaria und leitet zusammen mit ihrem Mann Niko Avramidis die Peter Hess Akademie Griechenland. Außerdem ist sie Inhaberin der Firma „Soundworld – Klangmarketing“. Anna hat drei Söhne und erfreut sich an zwei Enkelkindern. Anna und Emily Hess sind Geschwister und leben und lieben ein klangvolles Leben. Annas Mann Niko stellt neben seiner Tätigkeit im Hess Institut ein unglaublich feines Oliven-Öl her. Mit „Nikos in the garden“Öl wird natürlich täglich in Schweringen in der Küche gekocht. Ein wundervoller Familien-Betrieb. Mehr zu Annas Leben auf Ikaria, auch Insel der Hundertjährigen genannt, erfahrt ihr hier.

Annas Klangbild „Klang der Stille“, aus der Reihe „Klangvisionen“

„Je mehr ich mit Klängen arbeite umso weniger Musik höre ich. Ich genieße die Stille“ –Anna Avramidou

Was ist ein Mantra?

Ein Mantra ist eine heilige Silbe, ein heiliges Wort oder ein heiliger Vers. Mantren sind heilsame Klangschwingungen. Wiederholt man ein Mantra und macht sich seiner tiefen Bedeutung bewusst, kann die Wirkung heilsam und erfüllend sein. Mantren können entweder sprechend, flüsternd, singend oder in Gedanken rezitiert werden. „OM“ ist das bekannteste Mantra im Yoga. Diese heiligen Worte befreien uns von den Ablenkungen und Begrenzungen unseres unruhigen Geistes. Sanskrit ist die Sprache der Mantren und dem Rigveda (Teil der vier indischen Veden, heilige Schriften) zufolge birgt die Sprache des Sanskrit tatsächlich die Vibration des Universums.

Ein achtsamer Umgang mit Mantren

Seit unserer früheren Ausbildung zu Klangyoga-Lehrern in Schweringen hören Mark und Ich immer wieder Annas wundervolle CD „Sound of Mantra“. Also freuten wir uns auf ganz viel Mantra-Singen mit Anna. Anna fragte zu Beginn des Seminars nach unseren Erwartungen, und anscheinend freuten sich alle Seminarteilnehmer auf ganz viel Kirtan. Sie erklärte uns jedoch schnell, dass es in diesem Seminar nicht um das Singen gehen werde. Wir wurden trotzdem nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil.

Anna und Mark genießen die Klänge der Peter Hess Therapieklangschalen.

Anna lernte bereits 2012 auf ihrer ersten Reise nach Nepal eine besondere Form des Umgangs mit Mantren kennen. Sie beobachtete in einem Kloster Kindermönche beim Japa Yoga. Hierbei handelt es sich um die ursprüngliche Art, ein Mantra zu nutzen: die Rezitation. Dabei werden Mantren nicht gesungen, sondern gesprochen. Japa Yoga ist der Yoga der Mantra-Wiederholung. Kirtan hingegen bedeutet Lobpreisen und Singen und diese Form ist den meisten von uns im Hinblick auf die Verwendung von Mantren wahrscheinlich am bekanntesten. Anna stellte fest, dass sie durch die Rezitation eines Mantras in einen tiefen, angenehmen Trance-Zustand fand. So entstand die Idee zu dem Seminar „SOM -Sound of Mantra“.

Kindermönche in einem Kloster in Nepal.

„Mantren sind die Passwörter für meine Seele“ – Anna Avramidou

Heute lehrt sie einen achtsamen Umgang mit Mantren, getragen von den Klängen der Klangschalen. Im Sinne von Osho, der schon betonte: „Wenn du ein Mantra ständig ohne Bewusstheit singst,wird es zu Alkohol, es bewirkt Bewusstlosigkeit. Du wirst dich sehr gut fühlen, doch keine Glückseligkeit erfahren.“ Anna betont daherimmer wieder die Wichtigkeit des achtsamen Umgangs mit diesen besonderen, jahrtausendalten Silben. Die Bedeutung eines Mantras kann man erklären, aber bedeutsamer ist seine Schwingung. Anna lädt uns während des Seminars immer wieder dazu ein, mit der eigenen Stimme, mit unserem ganz eigenen Instrument in Kontakt zu kommen, den eigenen Klang zu entdecken. Wir erforschten wiederholt unsere eigene Klangwelten und Tonlagen. Anna hat uns auf besondere Weise den Wert der eigenen Stimme und des eigenen Klangempfindens nahegebracht. Welche Töne berühren uns wirklich? Mit welchen Klängen gehen wir in Resonanz? Welches Gefühl gibt uns dieses Mantra?

Während des Seminars hat Anna uns verschiedene Möglichkeit zum Umgang mit Mantren gezeigt. Wir haben den Gong und die Klangschalen gespielt und dabei gemeinsam das OM getönt. Wir haben verschiedene Mantra-Rituale kennengelernt, die man ganz wunderbar in den eigenen Tagesablauf integrieren kann, und wir haben sogar eine Chakra-Klangmassage erlernt. Vielfältige Seminarinhalte, welche die eigene Praxis bereichern. Und gesungen haben wir am Ende natürlich trotzdem. Mit voller Achtsamkeit und Hingabe.

Der Zauber des Gongs in Kombination mit Mantren.

In ihren Unterricht lässt Anna all ihr Wissen über Stimme und die Klangschalen einfließen, außerdem verwebt sie Geschichten aus der griechischen Mythologie auf wundervolle Weise. Annas Gegenwart ist unglaublich angenehm. Sie scheint in einer ganz ruhigen, weichen Sequenz zu schwingen – griechische Entspanntheit pur. So lädt sie auch ihre Teilnehmenden dazu ein, nochmal in Kontakt mit der eigenen Zartheit, mit der eigenen Weiblichkeit zu kommen. Ein wundervolles Seminar, das zum Spüren einlädt – eine zauberhafte Dozentin. Unser Fazit: Sehr empfehlenswert für Mantra-Einsteiger und Profis. Unbedingt ausprobieren.

„Wenn ich gestresst bin, aus meiner Mitte gerate, holt mich mein Mantra augenblicklich zum Wesentlichen zurück, egal ob ich ausspreche, singe oder es einfach innerlich rezitiere“. – Anna Avramidou

Klangyoga mit unserer Lehrerin Emily – immer wieder so inspirierend.

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei Anna, Peter, Emily und Claudia und beim ganzen Team des Peter Hess Zentrums in Schweringen. Wir durften neben diesem ganz besonderen Seminar eine wundervolle Klangyoga-Stunde mit Emily zum Thema „Hüftöffner“ genießen und wurden anlässlich unseres ersten Hochzeitstages beschenkt und verwöhnt.

Mark, Peter und Helga unterhalten sich über die Herstellung der Hess Klangschalen in Nepal. Mark, seines Zeichens gelernter Kunstschmied, ist ganz in seinem Element.

Schweringen ist für uns ein ganz besonderer Kraftort und wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen im Oktober. Dann berichten wir für euch über die Seminare „Klangmassage“  mit Peter Hess und über „Gong-Klangyoga“ mit Emily Hess. Vielleicht berichten wir für euch auch schon ganz bald direkt aus Griechenland. Weitere Infos über das Seminarangebot des Peter Hess Institut findet ihr hier.

Wir freuen uns über eure Kommentare und Fragen. Wer noch mehr über Schweringen und Familie Hess lesen möchte, einmal hier lang bitte.

klangvolle Grüße,

Kim & Mark

Bildquellen: Anna Avramidou und Kim Schmid

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Nina Beyer
    27. Juli 2018 at 14:37

    Toller Artikel!

  • Leave a Reply