Lifestyle

Yogimobil Powerriegel

Aufgrund der großen Nachfrage nach unserer letzten Yogimobilsession möchten wir euch das leckere Rezept für unsere Yogimobil Powerriegel nicht vorenthalten. Schön, dass sie euch so gut geschmeckt haben. Wir backen gern für unsere Yogis :-).

In vielen Fertigriegeln findet man raffinierten Zucker und unnötige Mengen Fett. Selbstgemachte Müsliriegel sind dagegen ein wundervoller Snack, wenn zwischendurch der Hunger kommt oder ein Energieschub benötigt wird.  Und das Beste: Wer`s selbst macht, weiß was drin ist. Und das ist, wie wir wissen, der Grundbaustein einer gesunden Ernährungsweise. So schmeckt es gleich noch besser.

Einkaufsliste/ Zutaten für ca. 20 Yogimobil Powerriegel

150 g Nüsse (Cashewkerne, Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Erdnüsse)

200g Haferflocken

25 g gemahlene Mandeln

25 g gemahlene Haselnüsse

20 g Amaranth

20 g Chia-Samen

10g Kokosraspeln

150 g Cranberrys & Rosinen

50 g getrocknete Apfelstückchen

130 g Butter

120g flüssiger Honig

2 Eiweiß (Gr. M)

100g weiße Schokolade nach Wahl zum verzieren.

So easy geht`s: 

Die Nüsse im Mörser zerkleinern/grob hacken. Die Trockenfrüchte klein hacken. Alles in eine Schüssel geben. Butter zerlassen und mit Honig in einer Schüssel vermischen. Die Butter-Honig-Masse zu der Nuss-Frucht-Mischung geben und Alles verrühren. Eiweiß steif schlagen und sachte unter die Masse heben. Die Masse für die Yogimobil Powerriegel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zu einem großen Rechteck formen.

Bei 150 Grad Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen, 25-30 Minuten backen. Ca. 15 Minuten abkühlen lassen und in die gewünschte Form schneiden. Weiße Schokolade schmelzen und nach Belieben verzieren (Siehe Bild).

Vegane Variante: Auch die vegane Müsliriegel-Variante ist schnell zubereitet. Es wird bei der Zubereitung auf Butter, Honig und Eiweiß verzichtet. Stattdessen werden Basiszutaten wie Mandelmus, vegane Margarine, Kokoscreme und Apfelsüße verwendet. Auch richtig lecker.

Variationen: Die Zutaten können nach Belieben verändert werden, indem man z.B. getrocknete Aprikosen, Sonnenblumenkerne, Bananenchips oder Quinoa nimmt. Die Grammzahlen sollten gleich bleiben, wenn es mehr wird kann man ein Eiweiß mehr nehmen, um für genügend Bindung zu sorgen.

Unsere Backfee Mark wünscht euch ein gutes Gelingen:-)

Wir freuen Uns zu lesen, wie es geschmeckt hat. 

Euer Yogimobil-Team ♥

You Might Also Like...

1 Comment

  • Reply
    Rosi
    29. Mai 2018 at 10:51

    Sieht Sehr Lecker aus, werde es am Wochenende ausprobieren. Hoffentlich werden sie auch so schön wie bei dir:-)

  • Leave a Reply