Datenschutz & Impressum

Kontaktformular

Wir freuen Uns über deine Nachricht.

 

Impressum

Verantwortlich im Sinne des § 5 TMG sowie des § 55 Abs. 2 RStV

Kim Kassandra Schmid & Mark Schmid – Yogimobil®

Kurzestraße 16, 66292 Riegelsberg

E-Mail: namaste@yogimobil.de

 

Berufshaftpflichtversicherung:

DEVK Versicherung, Riehler Str. 190, 50735 Köln

Persönlicher Berater: Martin Schröder

AGBS:

Geschäfts- und Kursbedingungen Yogimobil

  1. Allgemeines

 

  1. Anbieter und Geltungsbereich
    • Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle von uns (im Folgenden genannt: Yogimobil) angebotenen Dienstleistungen und Produkte, insbesondere Yogastunden, Kurse, Workshops und Ausbildungen, die wir gegenüber den Kursteilnehmer*innen (im Folgenden genannt: Kursteilnehmer) erbringen.
    • Anbieter ist Yogimobil, Kim Kassandra & Mark Schmid, Kurzestraße 16, 66292 Riegelsberg.

 

  1. Unterricht, Leistungsbeschreibung, Hausrecht
    • Öffnungszeiten, Leistungsangebote und Orte der Kurse werden auf der Website bekannt gegeben bzw. auf dem Anmeldeformular vermerkt. Yoga Trainings finden, sofern nichts anderes mitgeteilt wird, in den Studioräumlichkeiten in Riegelsberg statt. Zeiten und Orte können sich saisonal ändern. In besonderen Fällen behält sich Yogimobil vor, den Ort des Kurses an einen anderen Ort innerhalb des Stadtbezirks oder in die unmittelbare Umgebung zu verlegen. Yogimobil wird die Teilnehmer*innen hierüber unverzüglich informieren.
    • Yogimobil obliegt das Hausrecht. Im Falle von andauernden Störungen des Kurses behält sich Yogimobil, nach erfolgloser vorheriger mündlicher oder schriftlicher Ermahnung, ein fristloses Kündigungsrecht und den Ausschluss des Kursteilnehmers vor. Eine Erstattung der Kursgebühren findet in diesem Fall nicht statt.
    • Der Übungsbereich darf nur mit passender Kleidung und ohne Schuhe betreten werden. Schuhe, Taschen sowie Straßenbekleidung bleiben im Garderobenbereich. Smartphones müssen ausgeschaltet werden. Trinken und Essen ist in den Übungsräumlichkeiten nicht erlaubt.
    • Bei Unklarheiten und Fragen, insbesondere zur Bedienung oder der Vereinbarkeit der Nutzung von Übungsgeräten (Matten, Klötze usw.) mit dem Gesundheitszustand des Kursteilnehmers hat sich dieser umgehend an den Trainer zu wenden.

 

  1. Anmeldung zum Kurs
    • Die Anmeldung gilt als verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrags. Verträge mit dem Kursteilnehmer kommen durch Annahme des Angebots (z. B. Bestätigung per Mail oder Zulassung zum Kurs) zustande.
    • Widerrufsbelehrung bei Online-Anmeldung

Ein Widerrufsrecht für Verbraucher besteht nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB). Das heißt, soweit ich Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitbetätigung anbiete, insbesondere die Teilnahme an Yogastunden, Kursen, Workshops und anderen Veranstaltungen zu spezifischen Terminen oder in spezifischen Zeiträumen, besteht kein Widerrufsrecht. Jede Bestellung von solchen Dienstleistungen ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch mich bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Dienstleistungen. Im Übrigen gilt für Verträge mit Verbrauchern das Folgende:

  • Widerrufsrecht

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um dein Widerrufsrecht auszuüben, musst Du uns (Kontaktdaten siehe Impressum) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.

  • Folgen des Widerrufs

Wenn Du diesen Vertrag widerrufst, habe ich dir alle Zahlungen, die ich von dir erhalten habe, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Du eine andere Art der Lieferung als die von mir angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hast), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über deinen Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hast Du verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hast Du mir einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Du mich von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtest, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

  • Muster-Widerrufsformular

(Wenn Du den Vertrag widerrufen willst, dann fülle bitte dieses Formular aus und sende es zurück.)

An: Yogimobil, Kim Kassandra & Mark Schmid, Kurzestraße 16, 66292 Riegelsberg

E-Mail: namaste@yogimobil.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (x) den von mir/uns (x) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (x) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (x)

Bestellt am (x)/erhalten am (x)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(x) Unzutreffendes streichen

 

  1. Kursgebühren für Yoga Kurse
    • Yogimobil bietet Karten für 5er, 10er, und 20er Kurseinheiten an. Kurse finden grundsätzlich wöchentlich statt. Die Gültigkeitsdauer der Kurskarte wird auf der Karte eingetragen. Die Kursgebühr ist spätestens bei Beginn des Kurses fällig.
    • Bleibt der Teilnehmer dem Kurs fern, besteht kein Anspruch auf Erstattung der Teilnahmegebühr. Es besteht insbesondere kein Anspruch auf Erstattung, wenn ein Teilnehmer kurzfristig aufgrund von höherer Gewalt nicht an der Veranstaltung teilnehmen kann.

 

  1. Kursausfall, höhere Gewalt
    • Im Fall von Krankheit, Urlaub oder anderweitiger Verhinderung der Kurstrainer, wird Yogimobil sich bemühen, eine Vertretung für das jeweilige Angebot organisieren. Sollte dies nicht gelingen, so kann die Yogastunde bzw. der Kurs ausfallen.
    • Muss eine Ausbildung/ein Kurs von Yogimobil infolge höherer Gewalt vorschoben werden, besteht kein Recht auf Kündigung oder Erstattung. Die Zahlungspflicht bleibt bestehen. Bei längerfrist abzusehenden Ausfällen bzw. Einschränkungen (z. B. Kontaktbeschränkungen auf Grund Pandemien) wird Yogimobil ggfs. versuchen, die Möglichkeit einer Umbuchung auf einen Onlinekurs anzubieten.
    • Als Fälle höherer Gewalt gelten insbesondere Krieg, Epidemien, Pandemien oder die plötzliche Erkrankung der Dozenten (z. B. Grippe).

 

  1. Bildungsprämien/Bildungsgutscheine
    • Bei Vorlage eines Bildungsgutscheins oder einer Bildungsprämie wird Yogimobil vorerst nur eine um den Betrag des entsprechenden Gutscheins gekürzte Gebühr in Rechnung stellen. Der Betrag aus dem Gutschein wird von Yogimobil nach Absolvierung der Ausbildung von der zuständigen Stelle verlangt. Unberührt hiervon bleibt die Pflicht des Kursteilnehmers, ggfs. eine Anzahlung zu leisten. Unterschreitet der Beitrag abzgl. der Bildungsprämie den Anzahlungsbetrag, so hat der Teilnehmer lediglich den Restbetrag als Anzahlung zu leisten.
    • Sollte es seitens der zuständigen Stelle zu Zahlungsverweigerungen kommen, gehen die entstandenen Kosten zu Lasten des Teilnehmers. Yogimobil ist berechtigt den offenen Restbetrag vom Teilnehmer zu verlangen.
    • Wird die im Original unterschriebene Teilnahmebescheinigung sowie der Bildungsgutschein oder der Prämiengutschein im Original unterschrieben nicht vom Teilnehmer an unser Büro gesendet, kann kein Zertifikat ausgestellt werden.

 

  1. Haftung
    • Die Nutzung der Räume und Kurse geschieht auf eigene Gefahr. Yogimobil haftet nicht für von anderen Kursteilnehmern oder sonstigen Dritten verschuldete Unfälle oder Schäden. Yogimobil übernimmt grundsätzlich keine Haftung für abhandengekommene Gegenstände, insbesondere Kleidung, Wertgegenstände oder Geld. Insbesondere erfolgt keine Bewachung von Wertgegenständen.
    • Der Kursteilnehmer versichert bei Trainingsbeginn, über keine gesundheitlichen Einschränkungen zu verfügen, die eine Teilnahme am Kurs einschränken bzw. bei Vorliegen von Einschränkungen gezielt darauf hinzuweisen, sodass das Training angepasst werden kann. Es wird Eigenverantwortlichkeit des Kursteilnehmers vorausgesetzt, eine Teilnahme erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Bei akuten körperlichen oder psychischen Problemen ist vorher Rücksprache mit einem Arzt zu halten. Mit Anmeldung bestätigt der Unterzeichnende, hinreichend über die körperlichen und geistigen Anforderungen einer Yogaausbildung (insbesondere bzgl. der Yogalehrerausbildung) informiert zu sein.
    • Bei Unwohlsein, heftigen Schmerzen, Krankheit usw. ist die Teilnahme umgehend einzustellen und ggfs. ein Arzt zu konsultieren. Wir behalten uns vor, den Kursteilnehmer einstweilen vom jeweiligen Angebot auszuschließen, sofern die Teilnahme Gefahren insbesondere für seine Gesundheit birgt.
    • Für leichte Fahrlässigkeit haftet Yogimobil nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (d. h., Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung mein Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf) sowie bei schuldhaft verursachten Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit eines Menschen.

 

  1. Foto- und Videoaufnahmen
    • Die Teilnehmer*innen werden darüber informiert, dass Foto- oder Videoaufnahmen, die während der Yogimobil Kurse gemacht werden, ohne Vergütung und grundsätzlich zeitlich sowie räumlich unbegrenzt, in audiovisuellen Medien, sozialen Medien, Printmedien sowie auch für Online-Werbezwecke (z.B. Veröffentlichung auf yogimobil.de) benutzt werden. Diese Nutzung liegt im berechtigten Interesse von Yogimobil (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) bzw. erfolgt mit Einwilligung des Kursteilnehmers (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO). Sofern ein Kursteilnehmer nicht wünscht, auf einem Foto abgelichtet zu werden, hat er dies deutlich kund zu tun.
    • Dem Kursteilnehmer bleibt zudem unbenommen, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, Widerspruch gegen die Nutzung einzulegen bzw. seine Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

 

  1. Datenschutz
    • Yogimobil erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten des Kursteilnehmers (insbesondere: Namen, Kontaktdaten, Bankverbindung, Anwesenheitszeiten, Ausbildungsstand, Zertifikate, ggfs. auch Gesundheitsdaten, soweit diese der Kursteilnehmer freiwillig mitteilt) zu Zwecken der Erbringung der Kursleistungen und Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 b DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 a iVm Art. 9 Abs. 2 DSGVO) sowie ggfs. auf Grund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO), z. B. bei der Anfertigung von Kursfotos oder beim Kontaktieren der Kursteilnehmer zwecks Hinweise auf Kursinfos oder weitere Angebote von Yogimobil.
    • Eine Weitergabe der Daten an Dritte (z. B. Behörden, Inkassounternehmen) erfolgt nur, sofern dies für die Durchführung des Vertragsverhältnisses (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO) oder sonst wie auf Grund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) von Yogimobil erforderlich ist oder Yogimobil auf Grund gesetzlicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO iVm der entsprechenden Rechtsvorschrift) dazu verpflichtet ist oder der Kursteilnehmer darin eingewilligt hat (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO).
    • Die Daten werden gelöscht, sofern diese für die obigen Zwecke nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (z. B. 10 Jahre für Rechnungen) entgegenstehen.
    • Der Kursteilnehmer hat ein Recht auf Auskunft über die zu ihm gespeicherten personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO) sowie, sofern einschlägig, ein Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit (Art. 16 ff. DSGVO). Der Kursteilnehmer kann sich auch über die Datenverarbeitung bei einer Aufsichtsbehörde beschweren.
    • Sofern die Verarbeitung von Daten auf Grund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) erfolgt, kann der Kursteilnehmer Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Yogimobil verarbeitet im Falle eines Widerspruchs die Daten nicht mehr, es sei denn, Yogimobil kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten des Kursteilnehmers überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Bei der Verarbeitung zu Werbezwecken ist die Verarbeitung ungeachtet etwaiger Gründe im Falle des Widerspruchs zu unterlassen.
    • Weitergehende Informationen können der Datenschutzerklärung auf der Website von Yogimobil entnommen werden.

 

  1. Sonstige und Schlussbestimmungen
    • Yogimobil ist, sofern nicht anders angegeben, Inhaber aller Urheber- und Kennzeichenrechte an von Yogimobil verwendeten Inhalten, insbesondere Namen, Marken, Schulungsunterlagen und Webinarkursen und -videos. Jede Vervielfältigung, auch auszugsweise, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Yogimobil.
    • Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss der Verweisungsnormen des deutschen internationalen Prozessrechts.
    • Sofern einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung unwirksam sein oder noch werden sollten, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

 

 

  1. Besondere Bedingungen für die Yogalehrer*innen Ausbildung

 

  1. Ausbildung und Verlauf
    • Die Yogimobil Yogalehrer*innen Grund-Ausbildung besteht aus einem Modulsystem von 2 Modulen a 100 Stunden (Gesamt: 200 Stunden). Die Module sind einzeln buchbar und bauen aufeinander auf. Nach jedem Modul findet sowohl eine praktische wie theoretische Prüfung statt. Ziel der Ausbildung ist die praktische und theoretische Vermittlung von Yoga. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Ausbildung sowie der bestandenen Abschlussprüfung (nach 200 Stunden), wird ein Yogimobil® Yogalehrer Zertifikat ausgehändigt, welches die geleistete Stundenanzahl bescheinigt.
    • Es ist die Pflicht des Teilnehmers, neben den Präsenzstunden in der Yogaschule, die Inhalte der Ausbildung im Rahmen von Hausaufgaben aufzuarbeiten, um so sein Wissen zu vertiefen. Die Ausbildungszeiten werden je nach Ausbildungsort vorgegeben und können variieren. Auch Ausbildungspausen werden vor Ort festgelegt und können von den Angaben in der Ausschreibung abweichen.

 

  1. Themen/Inhalte, Dozenten
    • Die Themen der Ausbildung orientieren sich an aktuellen, wissenschaftlichen Kriterien und internationalen Ausbildungsstandards.
    • Die Dozenten werden durch Yogimobil bestimmt und können auch während des Kurses durch andere Ausbilder ersetzt werden. Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Ausbilder.

 

  1. Versäumnis von Kurseinheiten, Abbruch der Ausbildung
    • Im Falle von Krankheit oder Verletzung können fehlende Kurseinheiten in der folgenden Ausbildung, je nach Vorhandensein eines freien Platzes, nachgeholt werden. Die Umbuchung zum nächsten Ausbildungs-Termin ist schriftlich anzufragen und es entsteht eine Verwaltungspauschale von 100,00 €.
    • Wird die Ausbildung vom Kursteilnehmer abgebrochen oder nicht pünktlich angetreten oder werden Ausbildungstage durch den Kursteilnehmer nicht wahrgenommen, gibt es keine Erstattung der verbleibenden anteiligen Kosten. Auch die Pflicht zur Ratenzahlung bleibt solange bestehen, bis die Gebühren vollständig beglichen sind.
    • Im Falle von andauernden Störungen des Unterrichtes behält sich Yogimobil, nach erfolgloser vorheriger mündlicher oder schriftlicher Ermahnung, ein fristloses Kündigungsrecht und den Ausschluss des Kursteilnehmers vor. Auch in diesem Fall findet keine Erstattung der Ausbildungskosten statt.
    • Die Ausbildung darf aus versicherungsrechtlichen Gründen nur im gesunden Zustand angetreten werden.

 

  1. Rücktritt vor Kursbeginn
    • Ein Rücktritt von der Ausbildungsvereinbarung hat immer schriftlich zu erfolgen. Es gilt folgende Regelung für Stornogebühren:

Bis sechs Monate vor Ausbildungsbeginn werden 50% der Kursgebühren fällig.

Vier Monate vor Ausbildungsbeginn werden 70% der Kursgebühren fällig.

Bei einer späteren Stornierung ist keine Erstattung mehr möglich. Es besteht jedoch die Möglichkeit, mit der Abmeldung einen Ersatzteilnehmer zu benennen. In diesem Fall erstatten wir die gesamte Seminargebühr abzüglich 100,00 Euro Verwaltungsgebühr.

  • Auch bei Nichtantreten wird die Ausbildungsgebühr in voller Höhe sofort fällig, unabhängig von Stornierungsgrund und auch bei Vorlage eines ärztlichen Attests. Wir empfehlen daher immer den Abschluss einer Seminar-Ausfallversicherung.
  • Die Stornierungskosten fallen an, weil eine Nachbesetzung der Kurse in aller Regel innerhalb der genannten Zeiträume nur schwerlich oder nicht mehr möglich ist. Es bleibt dem Kursteilnehmer der Nachweis gestattet, ein Schaden sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die entsprechende Stornopauschale.

 

  1. Zahlung der Kursgebühren
    • Die Ausbildungsgebühr kann auf verschiedenen Wegen beglichen werden. Sie kann als Einmalzahlung oder Ratenzahlung gewählt werden. Der Ausbildungsbetrag muss bis 2 Monate vor Ausbildungsbeginn auf unserem Konto eingegangen sein, es sei denn es ist Ratenzahlung vereinbart. Bei Mahnungen entsteht eine Verwaltungsgebühr von 25,00 € pro Mahnung.
    • Für Ratenzahlungen gelten folgende Bedingungen:

Pro Ratenzahlung berechnet Yogimobil eine Verwaltungsgebühr von 25€ pro Monat. Die Zahlung der entsprechenden Rate erfolgt immer zum 1. oder zum 15. des jeweiligen Monats. Ist der Kursteilnehmer ohne vorherige Absprache mit einem Betrag in Höhe von mehr als einer Rate in Verzug, wird der Gesamtbetrag in voller Höhe fällig und kann entsprechend angemahnt werden.

  • Am Ende der erfolgreichen Ausbildung der Kursteilnehmer ein Zertifikat mit seinem Namen. Änderungen der Zertifikate nach Ausgabe und für eine Widerbeschaffung nach Verlust berechnen wir mit 50,00 € pro Zertifikat.

 

  1. Mindestteilnehmerzahl
    • Sollte die Mindestteilnehmerzahl von acht Teilnehmern pro Ausbildung nicht vorliegen, behält Yogimobil sich vor, die Ausbildung zeitlich zu verschieben. Eventuell geleistete Zahlungen werden in diesem Fall zurückerstattet oder angerechnet auf weitere Ausbildungen.
    • Jeder Teilnehmer erhält von Yogimobil nach Unterzeichnung der Ausbildungsvereinbarung eine ordnungsgemäße Rechnung. Bei nachträglicher Änderung der Rechnung – unabhängig von Grund und Inhalt – berechnet Yogimobil eine Bearbeitungsgebühr von 50,00,- Euro pro Änderung. Bitte teilen Sie uns daher ihre genaue Wunsch-Rechnungs-Adresse bei Anmeldung mit.

 

  1. Urheberrecht
    • Die Ausbildungsskripte von Yogimobil sind geistiges Eigentum der Autorin Kim Kassandra Schmid. Das Urheberrecht liegt bei Yogimobil. Die Vervielfältigung oder Weitergabe an Dritte ist strengstens untersagt und kann zu Schadenersatzforderungen führen.

 

  1. Schlussbestimmungen
    • Es gelten im Übrigen die Allgemeinen Geschäfts- und Kursbedingungen.

 

 

  1. Yoga Alliance Richtlinien

 

  1. Yoga Alliance Registrierung

Als eine registrierte Yoga Schule (RYS) der Yoga Alliance möchten wir auf die nachfolgenden Richtlinien hinweisen, die insbesondere zu einem positiven Verhalten von uns, unseren Lehrern, unseren Schülern und zur Gewährleistung einer besonderen Qualität des Yogaunterrichts beitragen.

 

  1. Anti-Belästigungs-Richtlinie
    • Belästigungen gegen Mitglieder der geschützten Klasse

Wir erlauben Managern, Angestellten, Lehrern, unabhängigen Auftragnehmern, Studenten oder anderen Personen am Arbeitsplatz nicht, andere Personen aufgrund von Alter, Geschlecht (einschließlich Schwangerschaft), Rasse, ethnischer Zugehörigkeit, Kultur, nationaler Herkunft, Religion, sexueller Orientierung, Behinderung, sozioökonomischem Status, genetischer Information oder aus anderen gesetzlich verbotenen Gründen zu belästigen.

  • Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Wir tolerieren keine sexuelle Belästigung in unserem Studio. Sexuelle Belästigung bezieht sich auf jegliche unerwünschte sexuelle Aufmerksamkeit, sexuelle Annäherungsversuche, Bitten um sexuelle Gefälligkeiten und andere verbale, visuelle oder körperliche Verhaltensweisen sexueller Natur, wenn das Verhalten den Arbeitsplatz oder das Arbeitsumfeld der Person schädigt.

  • Sexuelles Fehlverhalten

Wir verbieten sexuelles Fehlverhalten in unserem Studio. Sexuelles Fehlverhalten ist jeder unaufgeforderte und unerwünschte sexuelle Annäherungsversuch, einschließlich Bitten um sexuelle Gefälligkeiten, sexuelle Berührungen und verbales, visuelles oder körperliches Verhalten, das eine sexuell feindselige Umgebung in einer Yogastunde oder einem Studio schafft.

  • Romantische Beziehungen zwischen Lehrern und Schülern

Die Lehrer sollen es vermeiden, in persönliche oder sexuelle Beziehungen zu den Schülern zu geraten, die zu einer Beeinträchtigung ihres beruflichen Urteilsvermögens führen oder die Integrität ihres Unterrichts beeinträchtigen könnten. Wenn sich eine Beziehung zu entwickeln beginnt, sollte der Lehrer sie der Schulleitung vorlegen.

 

  1. Anwesenheitspolitik
    • Unser Programm erwartet von den Studierenden, dass sie pünktlich zum Unterricht, nach den Pausen und nach dem Mittagessen erscheinen. Bitte teilen Sie unserem Studio mit, wenn Sie zu spät kommen.
    • Die Studenten werden zu einer 100%igen Anwesenheit ermutigt. Wir verstehen jedoch, dass die Studenten wichtige Verpflichtungen außerhalb des Klassenzimmers haben. Sollten mildernde Umstände die Anwesenheit beeinträchtigen, ist es den Studenten gestattet, den Unterricht zu versäumen, vorausgesetzt, sie arbeiten mit dem Programmdirektor zusammen, um die versäumten Stunden nachzuholen. Die Studenten sind dafür verantwortlich, versäumte Stunden neu zu planen, um versäumtes Kursmaterial nachzuholen.
    • Wenn ein Student eine Schulungssitzung versäumen muss, muss er vor Beginn der Sitzung mit dem Programmdirektor sprechen. Abwesenheiten können nachgeholt werden, wenn wir verfügbare Lehrerausbilder und Studioeröffnungen haben. Die Studenten erkennen an, dass sie das Programm nicht abschließen werden, wenn sie Trainingsstunden versäumen, die sie nicht nachgeholt haben.

 

  1. Verhaltenskodex
    • Zweckerklärung

Der Zweck unseres Verhaltenskodexes ist es, unseren Lehrern zu helfen, in ihrem reinsten Geist zu dienen und unsere Schüler und unsere Gemeinschaft zu schützen.

  • Finanzielle Praktiken

Die Lehrerinnen und Lehrer werden bei der Führung aller geschäftlichen Angelegenheiten ehrlich, strebsam, fair und gewissenhaft sein. Die Lehrer werden ihre Geschäftsangelegenheiten nach anerkannten Standard-Geschäfts- und Buchhaltungspraktiken führen. Die Lehrer besprechen alle Gebühren und finanziellen Vereinbarungen auf unkomplizierte und professionelle Weise.

  • Professionelles Wachstum / Fortbildung

Die Lehrer sollen sich dem fortgesetzten Studium und der Praxis des Yoga, einschließlich Asana, Mediation und Theorie, widmen.

  • Lehrer-Schüler-Beziehungen

Die Lehrer sollen ihre Schüler mit Respekt behandeln. Lehrer sollen ihren Schülern niemals ihre eigene Meinung aufzwingen, sondern vielmehr anerkennen, dass jeder Schüler ein Recht auf seine oder ihre Weltanschauung, Ideen und Überzeugungen hat. Lehrer müssen ihren Schülern jedoch vermitteln, dass die authentische Praxis des Yoga eine Transformation der menschlichen Persönlichkeit, einschließlich der Einstellungen und Ideen, beinhaltet. Wenn ein Schüler nicht offen für Veränderungen ist oder wenn die Meinungen eines Schülers den Prozess des Empfangens von Yoga ernsthaft behindern, dann kann ein Lehrer die Unterrichtsbeziehung beenden. Lehrer sollen das Vertrauen der Schüler und ihre potentielle Abhängigkeit nicht ausnutzen, sondern die Schüler vielmehr ermutigen, größere innere Freiheit zu finden.

  • Integrität

Die Lehrerinnen und Lehrer haben sich verpflichtet, tadellose Standards der beruflichen Kompetenz und Integrität einzuhalten. Die Lehrer verpflichten sich, das körperliche, emotionale, geistige und spirituelle Wohlbefinden ihrer Schüler zu fördern. Die Lehrer sind dazu angehalten, Yoga als eine Lebensweise zu praktizieren, die die Übernahme der grundlegenden moralischen Prinzipien des Yoga und eine ökologisch nachhaltige Lebensweise beinhaltet.

  • Umfang der Tätigkeit

Unser Studio wird sich nicht an der unerlaubten Ausübung der ärztlichen Tätigkeit beteiligen. Wir werden keine Behandlungsempfehlungen aussprechen, keine Diagnosen stellen oder vorschlagen, dass ein Student den Rat eines Arztes missachten sollte. Wir werden unsere Studenten gegebenenfalls an Ärzte oder andere lizenzierte Fachleute verweisen.

  • Vertrauliche Informationen

Die Lehrer müssen alle persönlichen Informationen, die von ihren Schülern offenbart werden, streng vertraulich behandeln.

  • Interprofessionelle Beziehungen

Die Lehrerinnen und Lehrer sind Teil eines Netzwerks von Fachleuten des Gesundheitswesens und des Wohlbefindens und sollen versuchen, interdisziplinäre Beziehungen zu entwickeln. Die Lehrer bemühen sich, mit anderen Fachleuten zusammenzuarbeiten, um das Wohlergehen der Yoga-Gemeinschaft und der Öffentlichkeit im Allgemeinen zu schützen und zu fördern.

  • Werbung und öffentliche Kommunikation

Ein Lehrer muss seine beruflichen Qualifikationen und Zertifizierungen sowie seine Zugehörigkeit zu einer oder mehreren Organisationen genau darstellen. Ankündigungen und Broschüren, die für Klassen oder Workshops werben, müssen diese mit Genauigkeit und Anmut beschreiben. Diese Grundsätze sollen die Qualität unseres Unterrichts aufrechterhalten und mit den gesetzlichen Richtlinien für eine angemessene Darstellung unserer Dienstleistungen übereinstimmen.

  • Benachteiligungsverbot

Die Lehrkräfte heißen alle Schülerinnen und Schüler willkommen, unabhängig von Alter, Geschlecht (einschließlich Schwangerschaft, Geschlechtsidentität und wahrgenommenem Geschlechtsausdruck), sexueller Orientierung, Hautfarbe, Rasse, nationaler Herkunft, Kriegszustand, elterlichem Status, Religion oder körperlicher oder geistiger Behinderung, vorausgesetzt, die Lehrkraft verfügt über entsprechendes Fachwissen.

 

  1. Beschwerden
    • Meldung von Richtlinienverstößen

Wir ermutigen jeden, der Betroffene(r) sexuellen Fehlverhaltens oder einer anderen Handlung war, die gegen unsere Richtlinien und unseren Verhaltenskodex verstößt, den Vorfall unserer Studioleitung zu melden. Der Bericht sollte Informationen über Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten, den Namen der Person, gegen die sich die Beschwerde richtet, eine Beschreibung des mutmaßlichen Richtlinienverstoßes (einschließlich Datum und Ort), Namen und Kontaktdaten von Zeugen mit Wissen aus erster Hand sowie alle anderen glaubwürdigen Beweise enthalten.

  • Im Interesse der Fairness und der Privatsphäre müssen alle Berichte von der Person erstellt werden, die das Fehlverhalten persönlich erlebt hat.
  • Alle Berichte müssen in gutem Glauben auf der Grundlage von Informationen erstellt werden, die die Person, die den Vorfall gemeldet hat, vernünftigerweise für richtig hält. Wir können zusätzliche Informationen anfordern, und wir werden geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Einhaltung unserer Richtlinien zu gewährleisten. Wir werden es nicht zulassen, dass jemand Vergeltungsmaßnahmen gegen eine Person ergreift, die in gutem Glauben einen Bericht erstattet oder Informationen im Zusammenhang mit einer Untersuchung eines mutmaßlichen Verstoßes zur Verfügung gestellt hat.
  • Alle während der Prüfung des Beschwerdeberichts übermittelten Informationen werden vertraulich behandelt.

 

  1. Sanktionsverbot

Wir verbieten jegliche Sanktionen gegen jemanden, der einen Verstoß gegen unseren Verhaltenskodex oder andere Richtlinien gemeldet oder sich an einer Untersuchung im Zusammenhang mit einer Verletzung unseres Verhaltenskodex oder anderer Richtlinien beteiligt hat.

 

 

Datenschutzerklärung:

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Webseite. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.

1. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Die Verantwortlichen im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen sind:
Kim Kassandra & Mark Schmid – YOGIMOBIL, Kurze Straße 16, 66292 Riegelsberg

a. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

b. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

c. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

2. Zugriffsdaten und Hosting

Sie können unsere Webseiten besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Bei jedem Aufruf einer Webseite speichert der Webserver lediglich automatisch ein sogenanntes Server-Logfile, das z.B. den Namen der angeforderten Datei, Ihre IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge und den anfragenden Provider (Zugriffsdaten) enthält und den Abruf dokumentiert.
Diese Zugriffsdaten werden ausschließlich zum Zwecke der Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs der Seite sowie der Verbesserung unseres Angebots ausgewertet. Dies dient gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer korrekten Darstellung unseres Angebots. Alle Zugriffsdaten werden spätestens sieben Tage nach Ende Ihres Seitenbesuchs gelöscht.
Hostingdienstleistungen durch einen Drittanbieter:
Im Rahmen einer Verarbeitung in unserem Auftrag erbringt ein Drittanbieter für uns die Dienste zum Hosting und zur Darstellung der Webseite. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer korrekten Darstellung unseres Angebots. Alle Daten, die im Rahmen der Nutzung dieser Webseite oder in dafür vorgesehenen Formularen wie folgend beschrieben erhoben werden, werden auf seinen Servern verarbeitet. Eine Verarbeitung auf anderen Servern findet nur in dem hier erläuterten Rahmen statt.
Dieser Dienstleister sitzt innerhalb eines Landes der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums.

3. Datenerhebung und -verwendung zur Vertragsabwicklung

Wir erheben personenbezogene Daten, wenn Sie uns diese im Rahmen Ihrer Bestellung oder bei einer Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail) freiwillig mitteilen. Pflichtfelder werden als solche gekennzeichnet, da wir in diesen Fällen die Daten zwingend zur Vertragsabwicklung, bzw. zur Bearbeitung Ihrer Kontaktaufnahme benötigen und Sie ohne deren Angabe die Bestellung nicht abschließen, bzw. die Kontaktaufnahme nicht versenden können.
Welche Daten erhoben werden, ist aus den jeweiligen Eingabeformularen ersichtlich. Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Erklärung informieren. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht. Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

4. E-Mail-Newsletter

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt.
Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich und kann entweder durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über einen dafür vorgesehenen Link im Newsletter erfolgen. Hierdurch wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht. Nach Abmeldung löschen wir Ihre E-Mail-Adresse, soweit Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüber hinaus gehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Erklärung informieren.

Der Newsletter wird im Rahmen einer Verarbeitung in unserem Auftrag durch einen Dienstleister versendet, an den wir Ihre E-Mail-Adresse hierzu weitergeben.
Dieser Dienstleister sitzt in den USA und ist zertifiziert unter dem EU-US-Privacy Shield. Ein aktuelles Zertifikat kann hiereingesehen werden. Aufgrund dieses Abkommens zwischen den USA und der Europäischen Kommission hat letztere für unter dem Privacy Shield zertifizierte Unternehmen ein angemessenes Datenschutzniveau festgestellt.

5. Cookies und Webanalyse

Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, um passende Produkte anzuzeigen oder zur Marktforschung verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer optimierten Darstellung unseres Angebots gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Cookies sind kleine Textdateien, die automatisch auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Die Dauer der Speicherung können Sie der Übersicht in den Cookie-Einstellungen Ihres Webbrowsers entnehmen.
Sofern Sie das den Newsletter abonnieren, setzt der o.g. Dienstleister unter Umständen eigene Session-Cookies; Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Jeder Browser unterscheidet sich in der Art, wie er die Cookie-Einstellungen verwaltet. Diese ist in dem Hilfemenü jedes Browsers beschrieben, welches Ihnen erläutert, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Diese finden Sie für die jeweiligen Browser unter den folgenden Links:

Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Einsatz von Google (Universal) Analytics zur Webanalyse

Zur Webseitenanalyse setzt diese Website Google (Universal) Analytics ein, einen Webanalysedienst der Google LLC (www.google.de). Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen an einer optimierten Darstellung unseres Angebots gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Google (Universal) Analytics verwendet Methoden, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen, wie zum Beispiel Cookies. Die automatisch erhobenen Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch die Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird dabei die IP-Adresse vor der Übermittlung innerhalb der Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte anonymisierte IP-Adresse wird grundsätzlich nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Nach Zweckfortfall und Ende des Einsatzes von Google Analytics durch uns werden die in diesem Zusammenhang erhobenen Daten gelöscht.
Die Google LLC hat ihren Hauptsitz in den USA und ist zertifiziert unter dem EU-US-Privacy Shield. Ein aktuelles Zertifikat kann hier eingesehen werden. Aufgrund dieses Abkommens zwischen den USA und der Europäischen Kommission hat letztere für unter dem Privacy Shield zertifizierte Unternehmen ein angemessenes Datenschutzniveau festgestellt.

Sie können die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de
Alternativ zum Browser-Plugin können Sie diesen Link klicken, um die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website zukünftig zu verhindern. Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Endgerät abgelegt. Löschen Sie Ihre Cookies, müssen Sie den Link erneut klicken.

6. Kontaktmöglichkeiten und Ihre Rechte

Als Betroffener haben Sie folgende Rechte:

  • gemäß Art. 15 DSGVO das Recht, in dem dort bezeichneten Umfang Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO das Recht, die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die weitere Verarbeitung
- zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
- zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung;
- aus Gründen des öffentlichen Interesses oder
- zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit
- die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird;
- die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen;
- wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder
- Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichenAufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen oder Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wenden Sie sich bitte direkt an uns über die Kontaktdaten in unserem Impressum.

Widerspruchsrecht

Soweit wir zur Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen personenbezogene Daten wie oben erläutert verarbeiten, können Sie dieser Verarbeitung mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Erfolgt die Verarbeitung zu Zwecken des Direktmarketings, können Sie dieses Recht jederzeit wie oben beschrieben ausüben. Soweit die Verarbeitung zu anderen Zwecken erfolgt, steht Ihnen ein Widerspruchsrecht nur bei Vorliegen von Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, zu.

Nach Ausübung Ihres Widerspruchsrechts werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter zu diesen Zwecken verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Dies gilt nicht, wenn die Verarbeitung zu Zwecken des Direktmarketings erfolgt. Dann werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter zu diesem Zweck verarbeiten.

COOKIE POLICY

This site uses cookies – small text files that are placed on your machine to help the site provide a better user experience. In general, cookies are used to retain user preferences, store information for things like shopping carts, and provide anonymised tracking data to third party applications like Google Analytics. As a rule, cookies will make your browsing experience better. However, you may prefer to disable cookies on this site and on others. The most effective way to do this is to disable cookies in your browser. We suggest consulting the Help section of your browser or taking a look at the About Cookies website which offers guidance for all modern browsers